Technische Details von LAMINAM®

Hauptmerkmale

- Format 1000 × 3000 mm

- perfekte Ebenheit

- Gewicht 7 kg/m2

Beständigkeit gegen aggressive chemische Substanzen

LAMINAM® ist gegen organische und anorganische Lösungsmittel, Desinfektions- und Reinigungsmittel resistent. Extrem einfach und ohne Veränderung der Oberflächenstruktur zu reinigen; einzig Fluorwasserstoffsäure schadet der Oberfläche.

Verschleißfestigkeit

LAMINAM® ist kratzunempfindlich und scheuerfest. Weder eine intensive Nutzung noch häufige Reinigung beeinträchtigen die Eigenschaften des Materials. 

Hohe Biegefestigkeit

LAMINAM® weist ein sehr hohes Bruchmodul auf.

Frostbeständigkeit

Die durchschnittliche Wasseraufnahme von 0,1% macht LAMINAM® frostbeständig und für alle Klimabedingungen geeignet.

Feuerfestigkeit

LAMINAM® enthält keine organischen Substanzen und ist daher feuerfest und hitzebeständig. Im Brandfall kommt es nicht zu Rauchentwicklung oder Emission von toxischen Substanzen.

Hygienische Oberfläche

LAMINAM® ist lebensmittelecht, da das Material keine gelösten Stoffe freisetzt. Die Bildung von Schimmel, Bakterien oder Pilzen wird verhindert.

Farbmerkmale

LAMINAM® ist UV-beständig, da das Material keine organischen Farbpigmente enthält. Die Farbbeständigkeit bleibt auch bei Temperaturschwankungen erhalten.

Umweltverträglichkeit und Wiederverwertbarkeit

LAMINAM® ist ein zur Gänze natürliches Produkt. Es setzt keine Substanzen in die Umwelt frei und kann leicht vermahlen und wiederverwertet werden.

Grafittischutz

LAMINAM® ist die erste Keramikoberfläche mit Graffitischutz, leicht zu reinigen und auch gegen die hartnäckigsten Lacke unempfindlich.

LAMINAM® Umweltpolitik

Das Unternehmen Laminam gründet seine Forschung und Entwicklung auf soziale Verantwortung und Verringerung der Umweltauswirkungen seiner Produktionstätigkeiten in Bezug auf den Verbrauch von Ressourcen.
Die wichtigsten Rohstoffe für die Herstellung von LAMINAM®-Keramikplatten sind Lehm, Feldspat und Sand aus zertifizierter Herkunft; sie sind frei von Verunreinigungen. Darüber hinaus, weil sie aus natürlichen Produkten gemacht sind, können die Platten leicht geschliffen und in anderen Produkten recycelt werden. Daraus ergibt sich eine messbare CO2-Einsparung. Das geringe Gewicht der Platten und optimierte Verpackungen minimieren zudem den Bedarf an Lagerraum und begrenzen im Vergleich zu Produkten mit schwereren Oberflächen die Umweltauswirkungen beim Transport. 

Laminam arbeitet nach

  • EN ISO 9001 International Standard for Quality management systems – die Internationale Norm EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme legt Anforderungen fest, die Unternehmen helfen können, ihre Gesamtleistung zu steigern. 
  • EN ISO 14021 sie legt Anforderungen fest an umweltbezogene Anbietererklärungen einschließlich Erklärungen, Symbolen und graphischen Darstellungen für Produkte. Die EN ISO 14021 schließt keine gesetzlich geforderten Umweltangaben und geltenden gesetzlichen Anforderungen aus und hebt sie diese nicht auf. Hersteller können umweltbezogene Anbietererklärungen nach EN ISO 14021 abgeben, um das Produkt entsprechend zu vermarkten.

LAMINAM® LEED-Zertifizierung

Je nach Typ enthalten LAMINAM®-Platten 20 bis 40 % recyceltes Material „pre-consumer“ (1). Der Einsatz von Laminam-Produkten mit mindestens 20% pre-consumer Recyclingmaterial bringt für das LEED MR4-Kriterium 2 LEED-Punkte, mit mindestens 30% pre-consumer-Recyclingmaterial 3 LEED-Punkte, mit mindestens 40% pre-consumer-Recyclingmaterial 4 LEED-Punkte.

(1) pre-consumer Recycling bezeichnet die Verwertung sparten- oder produktionsprozess-fremder Abfälle, deren direkte Verwertung aus technischen oder juristischen Gründen nicht möglich ist. Für Projekte, in denen Baustoffe mit recyceltem Inhalt verbaut werden, lassen sich LEED-Punkte sammeln. Das Kriterium MR4 (Materialien und Ressourcen Credit 4, Recycled Content) gewährt 1 Punkt auf Projekte mit 10 % Recycling-Inhalt (basierend auf Kosten), 2 Punkte auf Projekte mit 20% recycelten Inhalt usw. 

Großkeramikplatten LAMINAM® als Fassade zertifiziert

Das DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) erteilte die Bauaufsichtliche Zulassung mit der Nr. Z-10.8-737 für die VHF von LAMINAM® mit dem SikaTack-Panel Klebesystem.

Das Verkleben der Platte erfolgt sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung. LAMINAM® kann bei der Verwendung geeigneter Strukturkleber direkt auf einer Universalunterkonstruktion aus Metall geklebt werden und ermöglicht somit eine freie Gestaltung der Flächen sowie eine rasche Verlegung auf der Baustelle.

Neben dem exklusiven System der Verklebung mit Strukturklebern bietet LAMINAM® eine zweite Installationsmöglichkeit von Keramikplatten. Geeignet für Oberflächen mit einer Stärke von 12 mm im maximalen Format 1620 x 3240 mm, handelt es sich um ein System der unsichtbaren mechanischen Befestigung, bei dem die Platten an der Rückseite mit Hilfe von Keil-Hinterschnittankern angebracht werden.